Über uns

Bei Berlin Heart tun wir alles dafür, Menschen mit Herzinsuffizienz bestmöglich zu versorgen. Ziel unserer Arbeit ist es, dass diese Patienten trotz ihrer Erkrankung gut leben.

Profil

Herzunterstützungssysteme für Patienten weltweit

Die Berlin Heart GmbH entwickelt, produziert und vertreibt innovative Systeme für die mechanische Herzunterstützung. Mit unseren Produkten INCOR®, EXCOR® Adult und EXCOR® Pediatric decken wir die gesamte Bandbreite der medizinischen Indikationen ab. Als einziges Unternehmen weltweit können wir so Patienten jeden Alters und jeder Größe unterstützen, angefangen bei Säuglingen bis zu Erwachsenen.

Unsere Systeme dienen der links-, rechts- oder biventrikulären (beidseitigen) Herzunterstützung: EXCOR®, Berlin Hearts parakorporales VAD, ist im Bereich der biventrikulären Herzunterstützung nahezu konkurrenzlos. Unser speziell für Kinder entwickeltes Produkt EXCOR® Pediatric ist weltweit das einzige für die pädiatrische VAD-Therapie zugelassene Herzunterstützungssystem. Das implantierbare Linksherzunterstützungssystem INCOR® haben wir für die Langzeitunterstützung bei Jugendlichen und Erwachsenen entwickelt. Erste Patienten unterstützt das System seit über zehn Jahren zuverlässig.

Mit unseren weltweit anerkannten Produkten gehören wir zu den Marktführern der Branche. Wir haben den Anspruch, zukunftsweisende Lösungen mit höchster Präzision und Zuverlässigkeit zu entwickeln. Unsere Entwicklungen orientieren sich stets an den Bedürfnissen unserer Kunden sowie den Anforderungen des Marktes – und werden dies auch zukünftig tun.

Was Berlin Heart ausmacht

Bei Berlin Heart tun wir alles dafür, Menschen mit Herzinsuffizienz bestmöglich zu versorgen. Ziel unserer Arbeit ist es, dass diese Patienten trotz ihrer Erkrankung gut leben. Vier Werte zeichnen uns besonders aus:

Partnerschaft

Unsere Anwender unterstützen wir während der gesamten VAD-Therapie: von der Patientenselektion und Vorbereitung über die Implantation bis zur postoperativen Patientenversorgung. Bei Fragen sind unsere klinischen Spezialisten rund um die Uhr erreichbar.

 

Qualität

Berlin Heart Produkte stehen für hohe Qualität „Made in Germany“. Unsere Blutpumpen, Kanülen und Antriebe produzieren wir an unserem Hauptsitz in Berlin-Lankwitz. Regelmäßige Audits und Zertifizierungsprozesse belegen die Güte unserer Produkte.

Zukunftsorientierung

Etwa 40 Prozent unseres Umsatzes investieren wir in Forschung- und Entwicklungsprojekte. Mithilfe modernster Technologien und fachlicher Kompetenz arbeiten wir stetig an der Entwicklung neuer, sowie Weiterentwicklung bestehender Produkte. In Forschungsgruppen diskutieren wir mit Klinikern, wie die VAD-Therapie verbessert werden kann.

Verantwortung

Mit unseren Produkten unterstützen wir Neugeborene und Kinder, für die sonst keine zugelassene Langzeitunterstützung existiert. Die Verantwortung gegenüber herzkranken Patienten zeigt sich auch in unserem Engagement: So unterstützen wir beispielsweise die McDonald’s Kinderhilfe und setzten uns für eine offene Diskussion zur Organspende ein.

Geschichte

Meilensteine in der Geschichte des Unternehmens

EXCOR® Pediatric erhält volle Marktzulassung (Premarket Approval, PMA) auf dem US-amerikanischen Markt. 

INCOR® Patient Wolfgang A. wird seit über zehn Jahren mit dem System unterstützt und stellt damit einen INCOR® Weltrekord auf.

Erhalt der Marktzulassung für EXCOR® in Südkorea

Erhalt der Marktzulassung für EXCOR® Pediatric in Japan

Erhalt der CE Zulassung der EXCOR® Blutpumpe mit Zweiflügelventil

Die EXCOR® Pediatric 15 ml Blutpumpe erhält die CE Zulassung

Die längste Unterstützungszeit durch EXCOR® Pediatric bei einem Kleinkind beträgt 2,5 Jahre

Erhalt der FDA Humanitarian Device Excemption (HDE) für das EXCOR® Pediatric System im US-amerikanischen Markt

Der 500. Patient erhält am Deutschen Herzzentrum das implantierbare INCOR® Herzunterstützungssystem

Die Tochter des US Football-Stars Charles Tillman wird mit EXCOR® Pediatric bis zu ihrer Herztransplantation unterstützt – der Fall erregt großes Medieninteresse

Erhalt der Investigational Device Exemption (IDE) Genehmigung (USA) für EXCOR® Pediatric, Beginn der prospektiven Multi-Center Studie

Akquisition der Berlin Heart durch einen Privatinvestor und Umfirmierung in eine GmbH

Gründung der US-Tochtergesellschaft Berlin Heart Inc.

Die Geschichte des EXCOR® Pediatric Patienten Miles Coulson erscheint auf der Titelseite der New York Times und ist der Beginn eines enormen Nachfragebooms in den USA, der sich weltweit fortsetzt

Nachdem die Multi-Center Studie erfolgreich abgeschlossen wurde, erhält INCOR® die CE Zulassung

INCOR® wird zum ersten Mal im Rahmen einer klinischen Studie eingesetzt. Das Herz des damals 42-jährigen Patienten erholt sich so gut, dass das System nach knapp sechs Monaten explantiert wird

Gründung der Berlin Heart AG durch einen Zusammenschluss mit der Vorgängerfirma Mediport Kardiotechnik GmbH

Das mobile Antriebssystem Excor mobil erhält die CE Zulassung 

Die Entwicklungsarbeit am Linksherzunterstützungssystem INCOR® beginnt

Die Fehling Medical AG erwirbt das EXCOR® VAD System

Gründung als Mediport Kardiotechnik GmbH durch das Deutsche Herzzentrum Berlin und private Investoren, CE Zulassung der EXCOR® Stationären Antriebseinheit Ikus

Erste Implantation des EXCOR® Pediatric in den USA

Erste pädiatrische EXCOR® Implantation am Deutschen Herzzentrum in Berlin

Erste EXCOR® LVAD Implantation am Deutschen Herzzentrum in Berlin durch Prof. Dr. Roland Hetzer.

Management

Sven-René Friedel

Geschäftsführer

Ressorts: Finanzen & Administration, Forschung & Entwicklung, Regulatory Affairs & Qualitätsmanagement

Herr Friedel studierte in Fulda und Berlin Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Rechnungswesen & Controlling sowie Innovationsmanagement. Er kennt die Entwicklung der Berlin Heart seit der Start-Up Phase. Initial war Herr Friedel als Leiter Finanzen für diverse internationale VC-Finanzierungen verantwortlich und begleitete in 2006 auch die Veräußerung der Berlin Heart an die heutige Gesellschafterin. Nach dem Aufbau der Tochtergesellschaft Berlin Heart Inc. in den USA übernahm er im Jahr 2008 neben der kaufmännischen Leitung bei Berlin Heart die Geschäftsführung der ECP Entwicklungsgesellschaft mbH. ECP verfolgte die Entwicklung eines hochinnovativen perkutanen Assist-Systems für Anwendungen in der Kardiologie. Im Jahr 2014 realisierte Herr Friedel deren erfolgreichen Verkauf zusammen mit einem umfangreichen IP-Portfolio an Abiomed Inc. 

Seit Oktober 2014 führt er zusammen mit Herrn Dr. Ares K. Menon die Geschäfte von Berlin Heart.

Dr. med Ares K. Menon

Geschäftsführer

Ressorts: Field Operations (Sales & Clinical Affairs), Clinical Science, Marketing & Business Development, Produktion

Herr Dr. Menon wurde an den Universitätskliniken Düsseldorf und Tübingen zum Facharzt für Herzchirurgie ausgebildet. Anschließend war er als Oberarzt zunächst im Uniklinikum Gießen und später am Universitätsklinikum der RWTH Aachen in der Herz -, Kinderherz- und Gefäßchirurgie tätig. Operative Schwerpunkte waren neben dem gesamten Spektrum der Herz- und Gefäßchirurgie die off-pump-Bypass- und Aorten-Chirurgie sowie die Herz-Transplantation. In Aachen hat er das Ressort für Herzunterstützungssysteme aufgebaut und geleitet. Er verfügt über weitreichende und mehrjährige Erfahrung im Bereich der Implantation von Kurz- und Langzeit-VAD-Systemen sowie in der Nachbetreuung von VAD-Patienten.

Nach seinem Start bei Berlin Heart 2013 als Bereichsleiter für klinische Fragen und den Direktvertrieb Deutschland verantwortete Dr. Menon ab Mitte 2013 den Bereich Global Sales und fungierte als Medical Director. Seit Oktober 2014 ist er Geschäftsführer zusammen mit Herrn Sven-René Friedel.

Wie Berlin Heart arbeitet

Um unseren Werten gerecht zu werden, arbeiten wir bei Berlin Heart nach den folgenden Grundsätzen:

  • Wir orientieren uns an den Besten und sind Vorbild
    Dafür bringen, entwickeln und fordern wir Höchstleistung. Hierbei binden wir die Kompetenzen der Kollegen mit ein.
  • Wir betrachten die Unternehmensinteressen als die eigenen
    Jeder handelt so zielorientiert und effizient, als sei das Unternehmen sein eigenes.
  • Wir gehen ehrlich, offen und vertrauensvoll miteinander um
    Wir stehen zu Fehlern, lernen daraus und akzeptieren sie auch bei anderen.
  • Wir sind verbindlich
    Wir halten Absprachen und Termine ein. Wir treffen und vertreten Entscheidungen, machen diese transparent und setzen sie konsequent um.
  • Image
    Wir retten Leben! Diesen humanen Wert leben wir und tragen ihn nach außen.
  • Führung
    Wir definieren für uns und unsere Mitarbeiter klare Ziele und setzen diese verantwortungsvoll um.
  • Wir erzielen optimale Qualität
    Optimale Qualität erzielen wir durch marktgerechte, zuverlässige und pragmatische Lösungen.
  • Marktorientierung
    Wir verstehen und schaffen Werte, die unseren Kunden wichtig sind. Dafür entwickeln wir die erforderlichen Kompetenzen innerhalb eines marktorientierten Geschäftsmodells planmäßig weiter.
  • Innovation
    Wir schaffen Rahmenbedingungen, die die Kreativität unserer Mitarbeiter fördert. Dies führt zu einer innovativen Weiterentwicklung unserer Organisation, unserer Wertschöpfungsprozesse und unserer Marktangebote.

Klinische Forschung

European EXCOR® Pediatric Investigator Group

Im April 2015 gründeten Anwender des Berlin Heart Systems EXCOR® Pediatric die European EXCOR® Pediatric Investigator Group (kurz EEPIG). Inzwischen besteht die Gruppe aus mehr als 50 VAD-Experten aus 15 Ländern. Ziel der Forschungsgruppe ist es, verschiedenste Aspekte der pädiatrischen VAD-Therapie zu diskutieren und zu verbessern. Die halbjährlichen EEPIG-Treffen stellen so auch eine Plattform für die Initiierung multizentrischer Studien dar. Eine aus der EEPIG entstandene Arbeitsgruppe beschäftigt sich etwa mit dem Thema Antikoagulation. Eine entsprechende Studie, die Thromboembolic RIsk Study (TRIS), befindet sich aktuell in der Vorbereitung.

 

Biventricular Heart Failure Research Group

Vertreter verschiedener europäischer VAD-Kliniken formen die Biventricular Heart Failure Research Group. In regelmäßigen Treffen evaluieren die Mitglieder Ansätze für eine optimale Therapie von Patienten mit beidseitigem Herzversagen. Im Rahmen der Forschungsgruppe ist kürzlich die prospektive Studie „Successful support of biventricular heart failure patients by new EXCOR® Adult pumps with bileaflet valves” von Schmack et al. entstanden.

 

Forschungsförderung

Die Berlin Heart GmbH führt im Verbund mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Labor für Biofluidmechanik das Projekt „Wege zur Realisierung einer kostenorientierten VAD-Therapie II“ durch.

Ziel des Vorhabens ist die weitere Forschung im Bereich der mechanischen Herzunterstützung zur chronischen Behandlung terminalen Herzversagens. Mit der Betrachtung der gesamten Therapiekette wird eine bessere Interaktion zwischen lebenserhaltendem System, Patienten und medizinischem Personal sowie eine sichere und kosteneffektive Betreuung des Patienten nach dem Verlassen der Klinik angestrebt.

Das Projekt wird kofinanziert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Engagement

Wofür wir uns stark machen

Als Medizintechnikunternehmen übernehmen wir Verantwortung – nicht nur für die Qualität unserer Produkte, sondern auch für unsere Patienten und Mitmenschen. So engagieren wir uns für Projekte, die uns besonders am Herzen liegen:

McDonald‘s Kinderhilfe

Mit ihren Häusern bietet die Stiftung Familien schwer kranker Kinder ein Zuhause nahe der Klinik, in der die kleinen Patienten behandelt werden. Da wir wissen, wie wichtig familiäre Nähe besonders für die kleinen Patienten ist, unterstützen wir die Stiftung und insbesondere das Ronald McDonald Haus in Berlin-Wedding. Als jährliche Weihnachtsspende übernimmt Berlin Heart die Instandhaltungskosten für ein Apartment. Darüber hinaus engagieren sich unsere Mitarbeiter ganz persönlich: bei Renovierungsaktionen, den wöchentlichen Kochabenden für die Bewohner des Hauses oder im Rahmen von eigens initiierten Kuchenbasaren.

Organspende

Während die Anzahl der Patienten auf den Wartelisten stetig steigt, nimmt die Anzahl der verfügbaren Organe seit Jahren ab. Bei Berlin Heart wissen wir, was die oftmals lange Wartezeit auf ein Spenderherz für die Patienten bedeutet. Umso mehr wollen wir auf das Problem aufmerksam machen. Innerhalb wie außerhalb unseres Unternehmens setzt sich Berlin Heart daher für eine offene und bewusste Auseinandersetzung mit dem Thema Organspende ein.

Labdoo

Das gemeinnützige Hilfsprojekt ermöglicht Kindern und Jugendlichen Zugang zu IT und Bildung. Berlin Heart unterstützt Labdoo durch die Spende von PCs und Laptops. Die Geräte kommen jungen Menschen in Schulen, Waisenhäusern, Kinder-, Jugend- und Flüchtlingsprojekten in 107 Ländern weltweit zugute. Durch die Hardware und durch Labdoo ergänzte Software können die Schüler und Flüchtlinge die digitalen Möglichkeiten ausschöpfen.