×

Sie nutzen einen Browser, der für diese Website nicht mehr unterstützt wird.
Bitte nutzen Sie die neueste Version von Chrome, Firefox, Edge oder Safari.

Our patients. Our mission!


Weitere Patientengeschichten finden Sie hier.

Mediaroom

Hier finden Sie aktuelle Meldungen, Bilder und Videos von und über Berlin Heart.

AEPC

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Rahmen des 55. AEPC vom 25.-28. Mai 2022 in Genf!

EUMS 2022

Wir freuen uns anzukündigen, dass wir bei dem 16. alljährlichen European Mechanical Circulatory Support Summit vom 24.-27. Mai mit...

Paper Michel et al

Aktuelle Studie des Uniklinikums München zeigt erfolgreiche Überbrückung von Patienten bei kardiogenem Schock mit EXCOR® Adult...

Über uns

Die Berlin Heart GmbH entwickelt, produziert und vertreibt innovative Systeme für die mechanische Herzunterstützung.

Über unsWas Berlin Heart ausmacht

Karriere

Sie suchen eine anspruchsvolle Herausforderung und möchten interessante Aufgaben übernehmen?

KarriereStellenangebote

Kontakt

Was können wir für Sie tun?

Kontakt

24-Stunden-Notfallhotline

Bei einem medizinischen oder technischen Notfall rufen Sie bitte jederzeit folgende Nummer an: +49 30 8187 2772  

Aus Nordamerika: +1 888 826 9466

Weltweit schätzen unsere Kunden unseren kompetenten und zuverlässigen Service. Unsere Mitarbeiter bieten Ihnen ausgezeichneten und qualifizierten klinischen, technischen und logistischen Support bei all Ihren Fragestellungen.

Sie haben Fragen zu unseren Produkten, benötigen Hilfe bei der Anwendung unserer Systeme oder möchten eine Bestellung aufgeben?

Unsere erfahrenen Mitarbeiter bieten Ihnen kompetent Hilfe bei klinischen, technischen und logistischen Fragestellungen. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.

Das Clinical Affairs Team steht Ihnen für eine umgehende, zuverlässige klinische Unterstützung rund um die Uhr zur Verfügung. Bei dringenden patientenbezogenen Fragen können Sie uns jederzeit über unsere 24-Stunden- Hotline erreichen

Das Projekt „Erforschung eines pädiatrischen VAD-Systems" wird kofinanziert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).