×

Sie nutzen einen Browser, der für diese Website nicht mehr unterstützt wird.
Bitte nutzen Sie die neueste Version von Chrome, Firefox, Edge oder Safari.

Herzinsuffizienz

Die Herzschwäche bezeichnet eine verminderte Funktionsleistung des Herzen, die zu einer unzureichenden Versorgung des Kreislaufes mit Sauerstoff und Nährstoffen führt.

Das Blut kann sich außerdem vor dem Herzen beispielsweise in die Lungen oder Beine zurückstauen. Man unterscheidet zwischen einer plötzlich (akuten) auftretenden und sich über einer längeren Zeitraum entwickelnden (chronischen) Herzinsuffizienz.


Zurück